Myoreflextherapie

Foto: PhotoMediaGroup/Shutterstock.com

Die Myoreflextherapie entwickelte sich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Erkenntnisse und Wissenschaften. Sie kann im Wesentlichen als neuromuskuläre Regulationstherapie bezeichnet werden,wobei sie Erfahrungen und Einsichten alter Kulturen ebenso wie Ergebnisse der modernen Physik und der aktuellen Hochschulmedizin beinhaltet. Sie bildet so durch das Verwobensein unterschiedlicher Denkmodelle ein neues und vielschichtiges Handlungs- und Therapiemodell,das nicht nur Lösungszugang zu vielen scheinbar unlösbaren Fällen ist,sondern auch im Wechselspiel mit den einzelnen Fachrichtungen der Medizin eine wichtige Säule darstellt.
Als Therapeutin setze ich über gezielten Druck am Körper des Patienten Signalpunkte, die ermöglichen,dass über Rückenmark und Gehirn durch Schonhaltungen verdeckte Ursachen der bestehenden Symptome erkannt werden und über reflektorische Mechanismen tiefgreifend und vielschichtig vom Organismus selbst reguliert werden können.
Mehr Information unter : www.myoreflextherapie.de

Behandlungsfelder:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparats
    In vielen Fällen ließ sich eine bevorstehende OP vermeiden
  • neuromuskuläre Symptome ( z.B. MS, nach Schlaganfall etc.)
  • Schmerzsyndrome (auch ohne klinischen Befund)
  • Migräne
  • essentielle Hypertonie
  • Tinnitus
  • ADS/ADHS
  • psych. Beschwerden (insbesondere nach Trauma)
  • Schreikinder
  • Schlafstörungen u.a.

 

60 Minuten 65 Euro